Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Berufliche Rehabilitation > WBR > BvB rehaspezifisch


BvB-rehaspezifisch für (lern-)behinderte Jugendliche

nach § 117 i. V. m. §§ 51, 53 SGB III

In den berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen lernen und arbeiten Jugendliche, die nach dem Schulabschluss die Berufsreife noch nicht besitzen. Sie haben häufig bereits ein BVJ besucht, konnten es aber nicht erfolgreich abschließen. In der Maßnahme bereiten sie sich auf eine anschließende Berufsausbildung oder den Übergang auf den freien Arbeitsmarkt vor. Die BvBReha kann im Einzelfall beim Vorliegen besonderer Förderbedarfe auf bis zu 18 Monate Teilnahmedauer in Absprache mit der zuständigen Agentur für Arbeit verlängert werden.

Die Ausbilder, Lehrkräfte und Sozialpädagogen nutzen die breite Berufspalette der Bildungszentrum Saalfeld GmbH, um die individuellen Kompetenzen jedes Teilnehmers herauszufinden. Dazu kann sich jeder Teilnehmer in der Praxis in mehreren Berufsfeldern selbst ausprobieren. So lernt er seine Neigungen und Voraussetzungen für eine berufliche Entwicklung besser kennen. Aus diesen Erfahrungen heraus trifft er gemeinsam mit den Pädagogen, Psychologen, Eltern, Sorgeberechtigten und den zuständigen Beratern der Agentur für Arbeit eine Entscheidung für das weitere berufliche Leben.

 

Berufsfelder:

  • Holzbearbeitung
  • Metallbearbeitung
  • Farb- und Raumgestaltung
  • Bautechnik
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Hauswirtschaft

Die Palette kann im Einzelfall auch auf die Berufsfelder Lagerwirtschaft, Verkauf und Büro erweitert werden.

Ablauf:

  • Zwei Tage Unterricht in unserer Einrichtung, drei Tage Praxis in den Werkstätten. Die Teilnehmer lernen und arbeiten in Kleingruppen.
  • Nach der vierwöchigen Eignungsanalyse durchlaufen die Teilnehmer zunächst in der Grundstufe verschiedene Berufsfelder und lernen die Anforderungen genauer kennen.
  • In der folgenden Förderstufe erwerben die Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in dem Berufsfeld, das ihren Interessen, vor allem aber ihren körperlichen und handwerklichen Voraussetzungen entspricht.
  • In mehrwöchigen Praktika lernen sie ihr „Traum-Berufsfeld“ auch in der realen Arbeitswelt kennen.
  • In der Übergangsqualifizierung, der letzten Phase der Berufsvorbereitung für die Teilnehmer des 18monatigen Lehrgangs, trainieren die Teilnehmer weiter die handwerklichen Fähigkeiten und bereiten sich so intensiv auf den Übergang in das Arbeitsleben vor.

Das pädagogische Team begleitet die Teilnehmer auch beim Übergang in die nachfolgende Etappe der beruflichen Entwicklung.

Käthe Kollwitz Str. 2

Bildungszentrum Saalfeld GmbH
Fachgebiet Ausbildung Rehabilitation
Käthe-Kollwitz-Straße 2
07318 Saalfeld

Ansprechpartner

Ausbildungsleiterin:
Frau Andrea Großmann

Koordinatorin Reha-Ausbildung und Vermittlung:
Frau Gabriele Armster

Telefon: 03671 55260

Koordinator:
Herr Stefan Findling

Telefon: 03671 552424

copyright © 2017 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt