Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Bildungsangebote > Demokratie selber machen


Demokratie selber machen

Das Schwarzburg-Projekt

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt gibt es Orte, in denen die Bevölkerungszahl stark schrumpft. Es gibt aber auch drei Städte im Dreieck Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg, in dem die Hälfte der Bevölkerung des Landkreises lebt. Laut Prof. Dr. Vogel, Hamburger Institut für Sozialforschung, eine Entwicklung, die Verteilungsfragen provoziert und zu Polarisierungen in der Sozialordnung führt. Deshalb sollen neue Kommunikationsräume entstehen, um auf die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen nicht nur zu reagieren, sondern Impulse zu geben, die es den Menschen unserer Region ermöglichen, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten. Schätze der Region, die über die letzten Jahre zivilgesellschaftliche Bedeutung im Landkreis erlangt haben bzw. aktuell in Aufbau sind, werden derzeit in Summe öffentlich nicht oder noch nicht dargestellt. Wir meinen, dies ändern zu wollen. Es hat mit Wertschätzung und einem enormen Lernpotential zu tun, sie zu kommunizieren.

Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, hat sich ein Netzwerk aus regionalen und überregionalen Akteuren zusammengeschlossen, einem gemeinsamen Leitbild verschrieben und entwickelt in 2017 fortlaufend gemeinsam mit Bürgern vor Ort Angebote für die Region, die sich auf Schloss Schwarzburg wiederfinden sollen. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: 2019 feiert die deutsche Demokratie ihr 100jähriges Jubiläum. In Schwarzburg wurde 1919 die erste Seite dieser Geschichte aufgeschlagen, als Reichspräsident Ebert auf Schloss Schwarzburg mit seiner Unterschrift unter die Weimarer Verfassung die erste deutsche Demokratie ins Werk setzte. Heute wollen die Akteure aktuelle Veranstaltungsformen und Probierräume anbieten, um bestehende Angebote weiterzuentwickeln oder neue Ideen der Region fernab einer in Strukturen verfangenen Politik und Verwaltung mit demokratischer Energie von unten zu beleben.

Von der Idee zu den Aufgaben der AG Region

„Wir wollen eine lebendige, vielfältige, offene und demokratische Gesellschaft im ländlichen Raum, an der alle Bürger teilhaben und mitarbeiten können. Dabei wollen wir keinen starren Rahmen vorgeben, sondern einen dynamischen Prozess anschieben, der kontinuierlich fortgesetzt wird“, so Sebastian Heuchel von Partnerschaften für Demokratie in Saalfeld-Rudolstadt. Durch diesen Prozess soll die Region Saalfeld-Rudolstadt zu einem Lebens-, Erfahrungs- und Experimentierraum entwickelt werden, der – mit Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – einlädt, sich eigenverantwortlich an dieser Entwicklung zu beteiligen. Ziel ist es, Impulse weiterzugeben, dass Mitmenschen ermutigt werden, ausgetretene gesell­schaftliche Pfade verlassen und Neues wagen. Es geht darum, durch die eigene Arbeit, Lebensweise oder das eigene Angebot neuartige Bündnisse von Zivil­gesellschaft in Wirtschaft & Staat, in Stadt-Land-Beziehungen oder zwischen den Generationen  zu vermitteln, zu reflektieren und/ oder den zwingend notwendigen Transformationsprozess fortzuentwickeln.

Gemeinsames Leitbild

Die Vision für das Schwarzburg-Projekt ist vielschichtig. Über Schloss Schwarzburg als dem Projektzentrum hinaus entstehen „Denkorte“, die neue Demokratieangebote der Region offerieren. Damit öffnen sich zwei große Projektstränge, die immer gemeinsam gedacht, für die weitere Arbeit allerdings vorerst thematisch getrennt bearbeitet werden: die „AG Schloss“ und die „AG Region“. Sie widmen sich unterschiedlichen Aspekten des Gesamtprojekts, definieren Einzelprojekte, bündeln verschiedene Akteure und Arbeitsetappen und stehen im engen Austausch zueinander. Beteiligungsformate in den Arbeitsgruppen laden zur Beteiligung im Netzwerk ein.

Kooperation der Akteure

Die Bildungszentrum Saalfeld GmbH bringt sich als Netzwerkpartner intensiv in den Prozess der Konzeptentwicklung für „Das Schwarzburg-Projekt - Demokratie vor Ort selber machen!“ ein. Mit finanzieller Unterstützung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie Saalfeld-Rudolstadt begleitet das Bildungszentrum Saalfeld GmbH mit einer Teilzeitstelle die AG Region. Sie kommuniziert mit der Lenkungsgruppe und konzentriert sich in der regionalen Bündelung der „Denkorte für Demokratie“ auf die Stärkung bereits vorhandener, sichtbarer zivilgesellschaftlicher Orte bzw. Akteure. Sie sorgt für die gute Einbindung der regionalen Themen in das Museumskonzept auf Schloss Schwarzburg, welches auf zwei Leitbildern basiert: dem Leitbild für die Fürstlichen Erlebniswelten mit Zeughaus und Kaisersaal sowie dem Leitbild für die Entwicklung eines Denkortes für Demokratie im Hauptgebäude. Für neue Bildungsangebote werden der Ateliersaal und der Ahnensaal mit gesamt ca. 390 Plätzen zur Verfügung stehen.

Heimat selbst gestalten - Denkort werden

Demokratie ist mehr als nur das Zusammenspiel von Parteien, Parlamenten und Ministerien und die Entscheidung in fernen Hauptstädten. Demokratie ist eine Gesellschaftsform, ja sogar eine Lebensform. Die Region ist IBA Kandidat und für die IBA Thüringen der bevorzugte Austragungsort für das Ziel, den ländlichen Raum zu stärken. Mit Hilfe der IBA Thüringen werden bis 2023 in der Region Schwarzatal an verschiedenen Austragungsorten innovative Prozesse angestoßen und vorbildhafte Projekte umgesetzt. Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt versteht sich als Labor einer neu verstandenen Stadt-Land-Gesellschaft. Das weithin sichtbare Schloss Schwarzburg wird zur Adresse und Visitenkarte dieses Engagements in der Region.

Es liegt nun an uns allen, die Energie des Aufbruches zu nutzen und aktiv zu werden. Demokratie heißt auch immer, nicht auf das Handeln oder gar die Zuarbeit anderer zu warten, sondern die Dinge selbst in die Hand zu nehmen: Gestaltungswille statt Leistungsanspruch. Eine starke Demokratie wächst von unten, und sie fördert aktive, selbstbewusste und engagierte Bürgerinnen und Bürger, ohne die sie nicht existieren kann.

Wir glauben, dass es an der Zeit ist, ohne Tabus über neue Formen des gemeinsamen Lebens, Wirtschaftens und Entscheidens nachzudenken, ihre historischen Wurzeln vor Ort zu erkunden und sie auch zu leben und auszuprobieren. Fühlen Sie sich als Bürgerin, Bürger oder Gast eingeladen, Ihre Ideen oder Initiative hier vorzutragen und mit uns weiterzuentwickeln!

Ansprechpartner

AG Region

Projektkoordination

Das Schwarzburg-Projekt - Demokratie vor Ort selber machen! 

Annett Hergeth
Tel.: 03671 6760-27
a.hergeth@bz-saalfeld.de


Gemeinsames Leitbild

Kurzvorstellung AG Region

Rückblick - Von der Idee zu ersten Ergebnissen

Zusammenarbeit und Beteiligung


copyright © 2018 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt