Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Berufs- und Studienorientierung > Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)


FSJ

Freiwilliges Soziales Jahr

Genaue Bezeichnung des Projektes

Durchführung des Thüringen Jahres im Bereich Freiwilliges Soziales Jahr

Zielgruppe

Das Thüringen Jahr richtet sich an alle jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, nicht in Ausbildung, Studium oder Beschäftigung sind und ihren Wohnsitz in Thüringen haben.

Förderungsdauer

Aktueller Förderzeitraum: 01.09.2017 – 31.08.2018

Förderung über

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektträger

GFAW - Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH

Zielsetzungen

Das Thüringen Jahr soll jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich an der Gesellschaft zu beteiligen und dabei gleichzeitig etwas zu lernen.
Konkret soll das FSJ über die BZ Saalfeld GmbH die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen fördern indem es ermöglicht, 

  • gesellschaftliches, vor allem soziales Engagement zu leben und soziales Handeln zu lernen 
  • Verantwortungsbewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt zu wecken sowie zum Handeln für Natur und Umwelt zu ermutigen
  • kulturelles Interesse zu vertiefen
  • die eigenen Begabungen, Erfahrungen und Kompetenzen zu erkennen und für andere weiterzuentwickeln, zugleich aber auch die eigenen Grenzen zu erfahren
  • sich der Verantwortung für sich selbst, für andere und für das Gemeinwohl bewusst zu werden
  • selbstständig mit neuen Situationen umzugehen, was zur Stärkung des Selbstbewusstseins beitragen kann
  • Schlüsselqualifikationen und -kompetenzen zu erwerben
  • allgemeine Werte wie Humanität, Solidarität, Toleranz, Antirassismus und Demokratie zu vermitteln sowie Empathie, Tatkraft, Kreativität, Flexibilität und Unternehmergeist zu stärken.

Einsatzgebiete

  • Soziales
  • Gesundheit 
  • Jugend 
  • Familie 
  • Kultur

Einsatzstellen

  • z.B. als Einsatzstellen fungieren Grundschulen, Horte und Regelschulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Kindertagesstätten, Förderzentren, Altenpflegeeinrichtungen

Arbeit mit den Einsatzstellen

  • pädagogische Begleitung erfolgt durch eine Fachkraft des Bildungsträgers
  • Arbeit mit den Einsatzstellen der Jugendlichen sowie Betreuung und Hilfeleistung bei Problemen durch pädagogische Fachkraft
  • Einsatzstellen werden regelmäßig (mindestens 2x im Jahr) persönlich durch pädagogische Fachkräfte kontaktiert

Seminararbeit

Inhaltliche Ausgestaltung des Thüringen Jahres: Seminararbeit (wird in 4 Seminarwochen und 5 einzelnen Seminartagen pro Förderzeitraum durchgeführt)

  • Vermittlung von Fachkenntnissen (z.B. Erste-Hilfe-Lehrgang; Einführung in die Arbeit mit Behinderten; Einführung in Spielpädagogik; Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten usw.
  • Training sozialer Kompetenzen; Förderung der Selbstständigkeit und Kreativität
  • Bewerbung, Berufs- und Studienorientierung
  • Praxisreflexion
  • Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen und rechtlichen Problemstellungen
  • kulturelle Veranstaltungen

Unterstützungsleistungen durch den Träger

 

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Bewerbungen bearbeiten
  • Informationsveranstaltung durch Träger
  • mit den Einsatzstellen Kontakt aufnehmen
  • geeignete Teilnehmer auswählen (Passgenauigkeit zur Einsatzstelle prüfen)
  • Vorstellungsgespräche der Teilnehmer in den Einsatzstellen
  • Absprache mit Einsatzstellen zur Übernahme erfolgen
  • Vereinbarungen zum Einsatz ausstellen, an zuständige Rechtsträger versenden zur Unterschrift
  • Absprache mit Rechtsträgern bei Fragen oder Problemen
  • Einsatzstellen und Teilnehmer erhalten Vereinbarung
  • Betreuung der Freiwilligen während der Arbeit in den Einsatzstellen
  • Planung, Organisation und Durchführung der Seminare
  • persönliche Betreuung der Freiwilligen

 

Rahmenbedingungen

  • wird auf der Grundlage des Gesetzes zur Förderung der Jugendfreiwilligendienste (JFDG) vom 16.05.2008 durchgeführt
  • Dauer - 12 Monate (von September bis laufenden Jahres bis August des darauffolgenden Jahres)
  • Mindestdauer - 6 Monate
  • Teilnehmer erhalten folgende Leistungen:
  • Taschengeld von mind. 150,-€ und 150,- € für Unterkunft und Verpflegung (gesamt 300,-€); vollständige Übernahme der Unfall-, Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung; Schülerermäßigung im öffentlichen Personennahverkehr
  • Kindergeld- und Waisenrentenansprüche bleiben bestehen
  • Anrechnung als Wartesemester oder Praktikum ist möglich
  • auf Antrag der Einsatzstelle und des Trägers kann das Thüringer Ehrenamtszertifikat ausgestellt werden

Bildungszentrum Saalfeld GmbH
Bahnhofstraße 6 a
07318 Saalfeld

Ansprechpartner:

Frau Monika Eberhardt
Tel.: 03671 5276-107
Fax: 03671 5276-115
m.eberhardt@bz-saalfeld.de

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Europäische Union

Europäischer Sozialfonds

 

copyright © 2017 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt