Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Berufliche Rehabilitation > WBR > Erstausbildung rehaspezifisch > Metalltechnik


Berufsfeld Metall

Helferberuf nach § 64 BBiG:

Metallbearbeiter

Vollberuf nach §§ 4, 5 BBiG:

Konstruktionsmechaniker

Die Berufsausbildung nach § 64 BBiG ist durch verminderte Anforderungen vor allem im theoretischen Bereich gekennzeichnet. Der Berufsschulunterricht erfolgt in speziellen, relativ kleinen Klassen in der Staatlichen Berufsbildenden Schule in Unterwellenborn. Die schulische Ausbildung im Vollberuf nach §§ 4, 5 BBiG kann im Blockunterricht erfolgen. Die Durchlässigkeit vom Helfer- zum Vollberuf ist gewährleistet.

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert 36 Monate für den Metallbearbeiter und 42 Monate für den Konstruktionsmechaniker. Sie erfolgt an den Lernorten Bildungszentrum Saalfeld, Berufsschule und Betrieb.

Arbeitsorte:

  • alle Betriebe der metallverarbeitenden Industrie und des Metallhandwerks

Berufliche Tätigkeiten:

  • Bedienen von Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen

  • Umformen von Blechen

  • Schweißen und Schneiden von Eisenwerkstoffen

  • Montage- und Demontagearbeiten in der Einzel- und Serienfertigung

  • Behandeln von Oberflächen

Anforderungen:

  • gute körperliche Konstitution, keine Angst vor körperlicher Betätigung

  • Räumliches Vorstellungsvermögen

  • Technisches Interesse

  • Handgeschick für den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen


Werkzeugmaschinenspaner, FR Drehen oder Fräsen
(Helferberuf nach § 64 BBiG)
Zerspanungsmechaniker (Vollberuf nach §§ 4, 5 BBiG)

Die Berufsausbildung nach § 64 BBiG ist durch verminderte Anforderungen vor allem im theoretischen Bereich gekennzeichnet. Der Berufsschulunterricht erfolgt in speziellen, relativ kleinen Klassen in der Staatlichen Berufsbildenden Schule Unterwellenborn. Die schulische Ausbildung im Vollberuf nach §§ 4, 5 BBiG kann im Blockunterricht erfolgen. Die Durchlässigkeit vom Helfer- zum Vollberuf ist gewährleistet.

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert 36 Monate für die Ausbildung zum Werkzeugmaschinenspaner und 42 Monate für den Zerspanungsmechaniker. Sie erfolgt an den Lernorten Bildungszentrum Saalfeld, Berufsschule und Betrieb.

Arbeitsgebiete:

Die Werkzeugmaschinenspaner und Zerspannungsmechaniker sind schwerpunktmäßig in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Mechanische Bearbeitung von Werkstücken an konventionellen Werkzeugmaschinen

  • CNC-Bearbeitung

Berufliche Tätigkeiten:

  • Einrichten von Dreh- und Fräsmaschinen

  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen, Werkstücken und Vorrichtungen

  • Bedienen und Überwachen von konventionellen und numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen

  • Erstellen, Eingeben und Optimieren von einfachen Programmen

  • Herstellen von Werkstücken auf CNC-Dreh- und Fräsmaschinen

  • Prüfen der Werkstücke und Sichern der Qualität

  • Warten von Dreh- und Fräsmaschinen

Anforderungen:

  • gute körperliche Konstitution

  • gutes technisches und räumliches Vorstellungsvermögen

Käthe Kollwitz Str. 2

Bildungszentrum Saalfeld GmbH
Fachgebiet Ausbildung Rehabilitation
Käthe-Kollwitz-Straße 2
07318 Saalfeld

Ansprechpartner

Ausbildungsleiterin:
Frau Andrea Großmann

Koordinatorin Reha-Ausbildung und Vermittlung:
Frau Gabriele Armster

Telefon: 03671 55260

Koordinator:
Herr Stefan Findling

Telefon: 03671 552424

copyright © 2017 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt