Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Beratungsstellen > NoA - Nicht ohne Abschluss


NoA - Nicht ohne Abschluss

Schule optimal meistern …

Das Projekt beschreibt Maßnahmen zur Senkung des Anteils von Schülerinnen und Schülern ohne Abschluss – Fördergegenstand 2.1 der ESF-Schulförderrichtlinie (Stand: 03.09.2015) - an der TGS Kaulsdorf und der RS Gräfenthal im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Zielgruppen
Schüler, Lehrkräfte und/oder die Schulleitung sowie Akteure schulischer Netzwerke.

Zielstellung
Als Hauptzielstellung der geplanten Maßnahmen wird an beiden Schulen die Stärkung der Kompetenzen der Schüler gesehen. Dabei werden fachliche bzw. schulische Kenntnisse und Fertigkeiten für das Erreichen des Schulabschlusses, aber auch soziale Kompetenzen im Rahmen der Angebote gefördert. Die Schüler sollen durch differenzierte und bedarfsgerechte Maßnahmen zu selbstgesteuertem Lernen befähigt werden.

Arbeitsschwerpunkte

  • Stärkung der Schüler in ihrer Persönlichkeit durch Vermittlung und Aneignung von Schlüsselkompetenzen und Bereitstellung geeigneter (Selbst-) Erfahrungsräume
  • Förderung von Sozialkompetenzen
  • Förderung von Handlungskompetenzen
  • Förderung im persönlichen Lernverhalten
  • Vorbeugen von Schulversagen/Sicherung des Schulerfolges und
  • Vermeidung von Schulabbrüchen

Projektlaufzeit
vom 01.01.2016 bis 31.07.2018

Schüler
Die Projektumsetzung für die Schüler erfolgt in zielgruppenspezifischen Einzelberatungen bzw. in themenspezifischer Gruppenarbeit. Neben individuell zugeschnittenen Trainings zur Entwicklung von Handlungskompetenzen (z. B. Konfliktbewältigungsstrategien) und zur Förderung von Sozialkompetenzen (z. B. Team-und Kommunikationsfähigkeit), gehören auch Aktivitäten zur Verbesserung des Lernverhaltens/der Lernförderung, um die individuelle Lernmotivation und das Lernverhalten zu verbessern und damit den Schulerfolg zu sichern.

Lehrkräfte
Für die Schulen werden themenspezifische Fortbildungen angeboten, die die Lehrkräfte bei der Bewältigung ihrer Arbeit, gemäß der Förderrichtlinie, unterstützen. Sie erhalten zudem die Möglichkeit, die auf den Fortbildungen gewonnenen Erkenntnisse mittels eines Coachings zu vertiefen und für sich selbst anzuwenden. Die Schulleitung erhält durch externe und/oder interne Trainer Coachings in der Prozessbegleitung, d. h. in der strategisch-inhaltlichen Gesamtsteuerung des Schulentwicklungsprozesses der jeweiligen Schule.

Das gesamte Konzeptangebot wird komplexe Sachverhalte (Angebote zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler, Erfahrungsaustausch, Netzwerkbildung, Weiterbildung & Prozessbegleitung) gleichzeitig realisieren. Die Projektteilnehmer erhalten Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk wichtiger Akteure aus Pädagogik, Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem entwickelt das Programm einen Lösungsansatz für eine konkrete individuelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Problemlage.
Das innovative Projekt ist durch den schulübergreifenden Ansatz geprägt.

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Staatliche Gemeinschaftsschule
Kaulsdorf

Frau Anja Reichmann
Sozialpädagogische Schulunterstützerin
Tel.: 0152 56767645
E-Mail: a.reichmann@bz-saalfeld.de


Staatliche Regelschule
„Christoph Ullrich von Pappenheim“
Gräfenthal/Thüringen

Frau  Olena Schwarz
Sozialpädagogische Schulunterstützerin
Tel.: 0152 56767631
E-Mail: o.schwarz@bz-saalfeld.de


Weiterbildungskoordination

Frau Jessica Müller
Tel.: 03671 5276-206
E-Mail: j.mueller@bz-saalfeld.de

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Europäische Union

Europäischer Sozialfonds

copyright © 2017 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt