Aktuelles  Wir über uns   IHK  Bosch-Rexroth  Berufliche Reha  Ergotherapie  

Sie sind hier: Home > Berufliche Rehabilitation > WBR > Rehaspezifische Leistungen > Psychologischer Dienst


Psychologischer Dienst

Den Teilnehmern steht eine Vielzahl von Angeboten zur Verfügung, um neue Verhaltensweisen unter geschützten Bedingungen einüben zu können. So können beispielsweise Ängste vor Prüfungssituationen überwunden, Lernstrategien erarbeitet oder der Umgang mit Konflikten und Kritik im Rollenspiel erprobt werden. Die Vermittlung von Entspannungstechniken und die Schulung der Körperwahrnehmung dienen der besseren Bewältigung von Stresssituationen.
 

Wozu dient der Psychologische Dienst?

  • Hilfestellung in Problemlagen und Krisen
  • Therapeutische Begleitung
  • Abklärung und Diagnostik bei verschiedenen Fragestellungen
  • Erstellung Psychologischer Gutachten

Gezieltes Training für:

  • das Erlangen und die Stärkung sozialer Kompetenzen
  • die Veränderung des Lernverhaltens
  • die effektive Vorbereitung auf Prüfungen
  • die Gesundheitssorge
  • die Förderung der Kommunikationsfähigkeit
  • die Verbesserung der Denk- und Merkfähigkeit und der Konzentration
  • den Abbau von Suchtverhalten

Angebote im Ausbildungsalltag

Einzelberatung und Therapie

Wir suchen mit den Teilnehmern gemeinsam in den verschiedenen Problemlagen Lösungen und helfen bei deren Umsetzung.

Gruppentraining

Zusammen mit anderen Teilnehmern werden Verhaltens-änderungen erarbeitet und eingeübt.

Krisenintervention

In akuten Krisensituationen arbeitet der Psychologische Dienst auf verschiedenen therapeutischen Ebenen mit den Teilnehmern und ist zugleich die Schnittstelle zu weiteren Institutionen.

Wir arbeiten unter Wahrung der Schweigepflicht. Alle Angebote sind für die Teilnehmer kostenfrei.

Der Psychologische Dienst ist zudem Ansprechpartner für

  • Kostenträger und Behörden
  • Eltern und andere Bezugspersonen
  • Erzieher
  • Fachkollegen
  • Kooperations- und Netzwerkpartner

Aufgaben des Psychologischen Dienstes

  • Psychologische Begutachtung
  • Psychologische Beratung und Therapie
  • Trainingsmaßnahmen
  • Kollegiale Beratung/Supervision

Diese Angebote stehen auch unseren Kooperationspartnern zur Verfügung.
Ihre Anfrage setzen wir gern um!

Typische Fragen

Weshalb geht man zum Psychologischen Dienst?

  • Beratung bei persönlichen Krisen
  • Unterstützung bei Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Ziele im Leben finden, sich selbst besser kennen und verstehen lernen

Wozu werden psychologische Testverfahren durchgeführt?

  • zur Beurteilung der kognitiven Leistungsfähigkeit in Bezug auf das entsprechende Berufsfeld
  • um persönliche Ressourcen zu finden und soziale Kompetenzen zu verbessern

Ist man verpflichtet, zum Psychologischen Dienst zu gehen?

  • Jedes Hilfsangebot des Psychologischen Dienstes steht den Teilnehmern zur freiwilligen Nutzung zur Verfügung.
  • Der Psychologe ist als Begleitung während der gesamten beruflichen Rehabilitation in alle Abläufe integriert und ein wichtiger Ansprechpartner nicht nur in Problemlagen.

Wohnortnahe Berufliche Rehabilitationseinrichtung

Bildungszentrum Saalfeld GmbH
Berufliche Rehabilitation/Integration behinderter Jugendlicher
Käthe-Kollwitz-Straße 2
07318 Saalfeld

Ansprechpartner:

Frau Petra Gundlach-Lusche
Diplom-Psychologin

Tel. 03671 552621
E-Mail: p.gundlach-lusche@bz-saalfeld.de

copyright © 2017 Bildungszentrum Saalfeld GmbH - Bahnhofstraße 6 a - 07318 Saalfeld
Impressum    Kontakt    Sitemap    Anfahrt